Allgemeines

Die Lebertransplantation stellt  heute ein Routineverfahren für verschiedene Erkrankungen der Leber im Endstadium dar. Für Patienten mit folgenden Erkrankungen kann eine Lebertransplantation in Frage kommen:

  • Leberzirrhose (virale Hepatitis)
    Hepatitis B und C können nach Jahren zu einer nicht anders therapierbaren Zirrhose führen. In beiden Fällen sollten alle Formen der antiviralen Therapie abgeklärt sein.
  • Leberzirrhose (Alkoholtoxisch)
    Vorraussetzung für eine Aufnahme auf die Warteliste ist die nachgewiesene Abstinenz. Diese wird auch in der Wartezeit regelmäßig überprüft. Die Prognose für trockene Alkoholoker mit einer dekompensierten Zirrhose ist nach der Transplantation sehr gut.
  • Leberzirrhose (Fettleberhepatitis)
    In den letzten Jahren nimmt die Zirrhose als Folge einer Fettleberhepatitis an Häufigkeit deutlich zu und stellt zunehmend auch eine Indikation zur Transplantation dar.
  • Autoimunnhepatitis
    Ein relativ seltenes Krankheitsbild das zu einer dekompensierten Zirrhose führen kann.
  • Leberzellkarzinom
    Alle Zirrhose stellen einen Risikofaktor für das Auftreten eines Leberzellkrebs oder Hepatocellulären Carzinoms (HCC) dar. Anders bei anderen bösartigen Erkrankungen biete beim HCC die Transplantation trotz der Immunsuppression die besten Überlebensaussichten. Wichtig ist ein regelmäßiges Ultraschallscreening.
  • Primärsklerosierende Cholangitis (PSC)
    Seltene Erkrankungen der Gallenwege wie die PSC stellen eine Indikation dar die als Standard-Exception eine gesonderte Zuteilung von Organen erfährt.
  • Stoffwechselstörungen
    Störungen des Kupfer-, Eisenstoffwechsels oder Enzymdefekte der Leber können gentisch bestimmt werden und stellen bei entsprechender Klinik eien Indikation zur Transplantation dar.
  • Seltene Erkrankungen
    Die Leber ist eine zentrales Organ. Es synthetesiert alles was der menschliche Körper benötigt. Daher können Erkrankungen wie Zystenlebern, maligne Hämangioendotheliome und viele andere eine lebensgefärdende Bedeutung erhalten.
  • Akutes Leberversagen
    Gesonderte Regeln der Organverteilung gelten für das akute Leberversagen als Folge einer Pilz- oder Medikamentenvergiftung oder eine akuten Infektion.

Diese Aufzählung ist nicht vollständig, sondern listet die häufigeren Diagnosen auf. Im Einzelfall muss die Indikation für den Einzelnen zusammen mit dem betreuenden Hepatologen und dem Transplantationszentrum geklärt werden.