Lebertransplantation

Bei der Lebertransplantation wird die erkrankte Leber entfernt und durch das Spenderorgan ersetzt. Dies kann sowohl mit Entfernung der unteren Hohlvene als auch unter Erhalt der unteren Hohlvene erfolgen. Anders als in den Neunziger Jahre ist hierfür regelhaft kein extrakorporaler Kreislauf (eine Pumpe ähnlich der Herzlungenmaschine) mehr nötig. Der operative Aufwand hängt sehr vom Einzelfall ab. Je nach Zustand des Patienten - einige Patienten kommen von zu Hause zur Transplantation, andere liegen auf der Intensivstation - ist der Aufwand sehr unterschiedlich. Der Ausgangszustand des Patienten beeinflußt auch wesentlich die postoperative Erholung. Daher ist eine adäquate Ernährung und körperlich Aktivität während der Wartezeit, dass wichtigste was der Patient zu einem Gelingen beitragen kann. Wir beraten Sie gerne in unserer Sprechstunde zu diesen Themen.

Die Erholung kann in Abhängigkeit vom Zustand vor der Transplantation in wenigen Tage erfolgen, kann aber bei entsprechender Vorgeschichte auch einige Woche bis wenige Monate in Anspruch nehmen.